Monat: Januar 2015

Die CDU Rath beim KAB Karneval Rath /Mörsenbroich

Die CDU Rath war mit einem eigenen Tisch beim KAB Kaneval Rath/Mörsenbroich stark vertreten.  

Die CDU Rath beim Neujahrsempfang von Skt. Xaverius in Mörsenbroich

            hier die stellvertretende Bezirksvorsteherin der BV6 Birgit Schentek, Marcus Münter Ratsherr, Rolf Pantel und Karl Heinz Kals Bezirksvertreter

Gesicht zeigen – Nur eine offene Gesellschaft ist Grundlage für ein friedliches und vertrauensvolles Miteinander

Damit eine offene Kommunikation möglich bleibt, sollte es in der Öffentlichkeit keine Gesichtsvollverschleierungen geben. Eine entsprechende Regelung würde das Miteinander von Bürgerinnen und Bürgern stärken.    Liebe Blog-Leserinnen und Blog-Leser, Deutschland ist ein Land, in dem Menschen aus vielen unterschiedlichen Kulturkreisen friedlich zusammenleben. Bayern und Pommern, Rheinländer und Friesen, Menschen mit türkischem oder italienischem Migrationshintergrund genauso wie Vertriebene und deren Nachkommen. Der Wille zum friedlichen Miteinander eint uns. Basis dieses Zusammenlebens sind die Werte unserer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung. Wir schätzen und achten die Würde des Einzelnen, sehen Männer und Frauen als gleichberechtigt an. Jeder darf bei uns glauben und sagen was er will. „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“,

Alle Menschen, die in diesem Land leben und ein Teil unserer Gemeinschaft sind, gehören zu Deutschland.

Die Feststellung, der Islam gehöre zu Deutschland, wird zur Zeit kontrovers diskutiert. Sylvia Pantel plädiert für eine differenzierte Betrachtung.   Liebe Blog-Leserinnen und Blog-Leser, wir sind Bürger! Gleich ob Jude, Moslem oder Christ! Die von Bundespräsident Wulff ausgesprochene und von Bundeskanzlerin Merkel wiederholte Feststellung, der Islam gehöre zu Deutschland, wird kontrovers diskutiert. Meiner Meinung nach bedarf es einer differenzierten Betrachtung der Kulturgeschichte in Deutschland. Wer zu uns gehört, ist relativ klar zu benennen: Fest steht, dass Muslime zu Deutschland gehören. Alle Menschen, die in diesem Land leben und ein Teil unserer Gemeinschaft sind, gehören zu Deutschland. Unabhängig von Herkunft, politischen oder religiösen Ansichten. Etwas anders sehe ich aber die Frage

Top