Neue Werkstatt für 160 behinderte Menschen in Rath

An der Theodorstr. wurde am 12.06.2015 das Richtfest für eine neue Werkstatt der WfaA für geistig und mehrfachabhängige Menschen gefeiert.
Der ca. 5 Millionen teure und 5000 qm große Neubau wird mit ca. 3 Millionen Euro durch das Arbeitsministerium NRW, der Bundesagentur für Arbeit und dem Landschaftsverband Rheinland gefördert.Es soll aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen bestehen. Des Weiteren sind eine Werkstatt mit Lagerhalle, eine Cafeteria, ein Therapie und Pflegebereich und ein Innenhof, der als Ruhezone dienen soll vorgesehen. Der neue Komplex beinhaltet 160 Arbeitsplätze für die behinderten Menschen.
Die hier zu verrichtende Arbeit wird in der Konfektionierung und Verpackung liegen .Die Arbeitsplätze auf der Theodorstr. Sollen besonders den Menschen aus dem Düsseldorfer Norden eine kürzere Anfahrt ermöglichen.
Nach der Fertigstellung der neuen Werkstatt soll die Werkstatt der WfaA „Im Liefeld“ in Oberbilk geschlossen werden.Da das dortige Gebäude im Um- und Ausbau sehr teuer geworden wäre und zudem teilweise nicht barrierefrei ist,hatte man sich dort gegen eine Sanierung entschieden. In meiner damaligen Funktion als Ratsfrau hatte es schon Pläne für einen Bau der WfaA auf der Theodorstraße gegeben und ich freue mich ,dass sie endlich realisiert werden können, sagt Sylvia Pantel MdB,  Vorsitzende des Ortsverbandes Rath

Zu unserem diesjährigen WIR Fest am 27.06.2015 freut sich die CDU Rath das auch die Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) sich mit einem Stand präsentieren.

 

Presseartikel

 

 

Veröffentlicht in Bezirksvertretung 6, Rath Getagged mit: ,