Bezirksempfang der BV 6 am 19.04.2015

Rather Projekte sollen umgesetzt werden

Die Bezirksvertretung 6 lud am 19.04.2015 zu Ihrem jährlich stattfindenden Bezirksempfang alle Vereine, Verbände und bezirksbezogene Bildungseinrichtungen ein.
Der Gemeindesaal „Juppes Pann“ der Gemeinde Sankt Josef war vollbesetzt und es wurde durch den Bezirksvorsteher das abgelaufene Jahr 2014 noch einmal aus bezirkspolitischer Sicht dargestellt. Schwerpunkte wie die Weiterführung der Linie 701, die Öffnung des Rather Korso (siehe Artikel vom 9. November 2014), die Entwicklung des Ausbaus „nördliche Westfalenstr. wurden neben anderen Projekten vorgestellt.
Arbeitsthemen die durch die damalige CDU Ratsfrau Sylvia Pantel, der CDU Rath und der Bezirksvertretung 6 in den Jahren zuvor ins Leben gerufen und bis kurz vor der Vollendung begleitet wurden.
Das wichtigste Bauvorhaben für Rath ist der Ausbau der „nördlichen Westfalenstr.“ ( siehe Artikel vom 5.Oktober 2014). Durch den Umbau auf dem alten Sack und Kiesselbach Gelände erhoffen sich die Verwaltung und auch die CDU Rath eine Belebung des Rather Umfeldes für den Einzelhandel und die Rather Bürger. Ein Supermarkt, kleinere Einzelhandelsgeschäfte, eine Kita, ein kleiner Marktplatz mit einer kleinen Erholungsfläche mit Bäumen, sowie 150 neue Wohnungen sind geplant und der Baubeginn soll voraussichtlich in den nächsten Monaten stattfinden.
Aber auch der seit vielen Jahren gefasste Plan die Linie 701 zur Theodorstr. bzw. zum ISS Dome zu verlängern, soll endlich umgesetzt werden Ein Thema was Sylvia Pantel und die CDU Rath seit dem Bau des ISS Dome beschäftigt und konsequent verfolgt wurde. Ein Eigentümer legte Rechtsmittel ein, wodurch sich der Bau verzögert. Die Planung wurde schon lange erarbeitet und auch die Trassen für die Gleise sind schon vorbereitet, jedoch kann es trotzdem noch Monate dauern da das 28 Millionen teure Bauvorhaben europaweit ausgeschrieben werden muss.
Ich hoffe, dass dieses Vorhaben endlich seinen Abschluss findet und die Besucher des ISS Dome und die Angestellten der auf der Theodorstr. ansässigen Firmen nicht mehr auf den Buspendelverkehr angewiesen sind.“ sagt Sylvia Pantel
Der Umbau des Gemeindesaals des kath Vereinsheims am Rather Dom und der Neubau des Rather Familienzentrums am Rather Kreuzweg sind Projekte die als Planungsvorlagen vorliegen und beschieden sind, aber auch diese Umsetzung braucht Zeit, soll aber zeitnah umgesetzt werden.
Der anschließende Vortrag des Düsseldorfer Polizeipräsidenten befasste sich mit den Düsseldorfer Polizeieinsätzen, den Polizeibeamten und deren Präsens in den Stadtteilen, den vielen Demonstrationen und den Einsätzen bei Fußballspielen. Die Vielzahl neuer Einsatzfelder und die Umorganisation muss bei fast gleichbleibender Anzahl von Polizeibeamten erfolgen.
Sylvia Pantel dankte dem Polizeipräsidenten, dass er die freigewordene Stelle des Bezirksbeamten wieder neu besetzt hatte, was durch die angespannte Personaldecke nicht klar war.

Veröffentlicht in Bezirksvertretung 6 Getagged mit: